Vita Aktuell Galerie Live-Programme Kontakt
Nach ihrem Tourismus-Diplom an der Verkehrshochschule Dresden studierte Elke Bitterhof Gesang an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin und absolvierte ihr Staatsexamen mit Bravour. Sie stand mit Harry Belafonte auf der Bühne, sang neben Ernst Busch und moderierte u.a. Konzerte von Silvio Rodriguez.

Mit der legendären Songgruppe Oktoberklub tourte sie durch 21 Länder und begann 1984 mit ihrer Solokarriere.

Nach elf Jahren als Fernsehmoderatorin entdeckte sie 1991 ihr Interesse für die journalistische Arbeit hinter der Kamera. Es folgten mehrere Jahre als Redakteurin in der Film- und Fernsehgesellschaft Provobis. In dieser Zeit entstanden Reportagen aus der chilenischen Wüste, Drehs mit Delphinen, mehrere Musikvideos (Text & Komposition), Unterhaltungsshows und über 50 Sendungen für Kinder.

Bei ihrem mehrjährigen Aufenthalt in Südamerika lehrte sie an der Filmhochschule Santiago und wurde als Direktorin an das Deutsch-Chilenische Kulturinstitut berufen. Inzwischen ist Elke Bitterhof auch eine gefragte Autorin für Hörfunk, Printmedien und poetische Nachdichtungen. So schrieb sie u.a. für José Carreras die spanische Fassung des Pop-Klassikers „Als ich fortging“.

Mit ihrem Mann, dem chilenischen Musiker José Miguel Márquez - Mitbegründer der Gruppe Illapu - hat sie zwei Söhne.

Seit 1998 agierte sie als Moderatorin der monatlichen Fernsehsendung „selbstbestimmt“, die vom MDR, RBB und von 3sat ausgestrahlt wurde.
Nach elf Jahren entschloss sich Elke Bitterhof 2008 die terminliche Bindung an die Redaktion zu beenden und sich mehr der internationalen Fernseharbeit zuzuwenden.

2008 wurde sie in Santiago de Chile in den Vorstand der “World Association of Woman and Writers” berufen, von 2009 bis 2018 war sie Deutschland-Producerin des Katalanischen Senders TV3 Barcelona und im Frühjahr 2018 wechselte Elke Bitterhof in ein Unternehmen der Kreativwirtschaft.

 
Elke Bitterhof © 2018 www.elke-bitterhof.de by GAS